LAURA KIKAUKA & Fuzzy Love

 TERMIN: Di. 28.05.2002 20 Uhr  
   
 ORT: www.mak.at, Stubenring 5, 1010 Wien
 
  KuCo- Ermäßigung

 
  EINTRITT FREI!
 
   
 reservieren  

Sammeln x Ordnen x Aufhängen = KUNST

Wegschmeißen fällt schwer: Unser Ramsch wandert von der einen Ecke zur anderen ehe er endlich im Mist landet...

Laura Kikauka gibt sich der täglichen Entsorgungsfrage nicht hin. Sie sammelt, leidenschaftlich, bringt die Dinge in ihre Ordnung und stellt sie als Gesamtkunstwerk aus.

Die kanadische Künstlerin lebt und arbeitet in der "Funny Farm East" in Berlin, wo sie jeweils ihr Leben und ihr gesamtes Umfeld vor allem mit Fundgegenständen inszeniert. Supermärkte, Ramsch- und Restpostenläden, Flohmärkte und Müllhalden sieht und schätzt sie als "Kulturmessen" der Moderne.

Im MAK ordnet die manische Sammlerin allen kapitalistischen Wohlstandsmülls nach ihrer grellen Farbigkeit, wodurch eine Gesamtinstallationen entstehen, die einem Museum der Popkultur gleichkommen. Kultur, so die These, kann sich in Gestalt von Müll zeigen, Grenzen zwischen Hoch- und Alltagskultur verlieren ihre Geltung.

Fuzzy Love

Die Band "Fuzzy Love" wurde 1980 von Laura Kikauka ins Leben gerufen. Hamontorgel, Bongo und 1 Sänger geben im grellen Ambiente von Kikauka Hits der 80er und 90er wieder. Die wöchentlichen Auftritte in der Kultbar "Schmalzwald" in Berlin sind Legende.
Fuzzy Love zelebriert die extrem trivialen Aspekte unserer Popkultur.


Bei der MAK-NITE werden Publikumswünsche angenommen, unterstützt wird das einzigartige Wunschkonzert mit feinen KunstCocktails.

Schmalzwald www.schmalzwald.com

 



 

 




 






 




 
           
      zurück