Fremde.
Kunst der Seidenstrasse mit DJ AMINA

 TERMIN: Di.23.10.01 20.00 Uhr: Eröffnungsvortrag: Hubert Salden (Direktor Kunsthalle Tirol)
21.00 Uhr: DJ AMINA "east of vienna"
Cocktails: In der großen Säulenhalle
 
 ORT: MAK, Stubenring 5, 1010 Wien

 

 

 
 KuCo- Ermäßigung

 EINTRITT FREI!
   
 


Kein Zufall, dass das MAK der Ausstellungseröffnung "Kunst der Seidenstrasse" den Titel "Fremde" gibt. Denn anders als es die kulturelle Blüte dieser Handelsstrasse belegt, propagieren die "Mia san mia"-Stimmen den zersetzenden Einfluss durch das Fremde.

Mit "east of vienna" lädt DJ AMINA in die "Oriental Disco". Nicht assimilierte, abgelutschte Remixes mit orientalischem Einschlag werden zu hören sein, sondern türkische Popsongs vermischt mit indischer Filmmusik. Empfehlung!!

ACHTUNG! Die Drinks an der Bar haben keinen deutschen Namen, die Westenthalers wird's stören, die Hojacs nicht!

Fremde, Kunst der Seidenstrasse:
Das MAK präsentiert mit der Ausstellung "Fremde. Kunst der Seidenstraße" 19 bedeutende Kunstwerke (Wandmalereien und Plastiken) der buddhistischen Kunst der nördlichen Seidenstraße.

Die Höhlenkunst - sowohl Wandmalereien als auch Plastiken sind aus Lehm geformt und mit Naturfarben bemalt - sind damit ferne Reflexe der Raumkunst jener Länder, aus denen die unterschiedlichsten Völker zuwanderten. Andererseits bildete sich aus dem Mit- und Nebeneinander verschiedenster Gruppierungen und Kulturen eine eigene künstlerische Sprache. Gerade diese spezifischen Kunstströmungen waren es, die als Fundament für die weitere Kunstgeschichte in Ostasien - China, Korea und Japan - dienen konnten.

Kunst als Heilmittel gegen Politik ?

 

 

 

 

 

 

 
             
      zurück