Ausstellungseröffnung: Verborgene Bilder. Eine Archäologie des Unbewussten.

 TERMIN: Do, 21. April 2005, 19:00 Uhr  
       
 ORT: Gelände des eh. Aspangbahnhofes,
Aspangstr. 4, 1030 Wien.
 
 
 KuCo- Ermäßigung:

 Eintritt frei, Begrüßungsgetränk gratis!
 
 
   
   

Ausstellungseröffnung: „Verborgene Bilder. Eine Archäologie des Unbewussten“


Vom Gelände des ehemaligen Aspangbahnhofes wurden ab 1941 die Juden Österreichs in Konzentrationslager deportiert. Kurz vor dem bevorstehenden Abbruch der beiden letzten Bahnhofshallen macht Maler Wolf Werdigier mit seiner Ausstellung „Verborgene Bilder. Eine Archäologie des Unbewussten“ dieses Gelände noch einmal begehbar.

Das Konzept der Ausstellung ist es, Zeitzeugen eine Stimme zu geben und die erarbeiteten Metaphern und Träume von Juden und Nicht-Juden als gemalte Bilder auszustellen.

Der Künstler Werdigier dazu: „Menschen und Betroffene erzählen, assoziieren, berichten über Träume. All dies fließt in den Akt des Malens ein. Es ist meine Methode, Verdrängtes zum Vorschein zu bringen, zu verdichten, Zeuge zu sein. Gleichzeitig wird durch die Aufarbeitung die Möglichkeit eröffnet, sich mit eigenen Traumata zu beschäftigen und seinem Gegenüber Einsicht in diese Traumatisierungen zu geben.“


Link: www.paintings.at

 

 

 

 






 
           
      zurück